776: Deutschland – Ecuador 3:0

(Dienstag, 20. Juni 2006)
Erstmals in der 98-jährigen Länderspielgeschichte hieß der Gegner Ecuador. Vor 72.000 Zuschauern im ausverkauften Berliner Olympiastadion gab sich der WM-Gastgeber im letzten Gruppenspiel keine Blöße und fuhr einen ungefährdeten 3:0-Erfolg ein.

Gegenüber den beiden ersten Gruppenspielen hatte Bundestrainer Klinsmann die Startformation nur auf einer Position geändert. Für den leicht angeschlagenen und mit einer Gelben Karte vorbelasteten Christoph Metzelder spielte Robert Huth in der Innenverteidigung. Ecuadors kolumbianischer Coach Luis Fernando Suarez nahm die Partie nicht mehr allzu ernst und schonte fünf Stammspieler (Hurtado, Reasco, Castillo, Carlos Tenorio und Delgado) für die nächste Runde.

Die DFB-Elf begann wie gegen Polen sehr konzentriert und ließ in puncto Laufbereitschaft, Zweikampfverhalten und taktischer Disziplin keine Wünsche offen. Da der harmlose Gegner kaum Offensivakzente setzte, konnte der deutsche Angriff nach Herzenslust wirbeln. Vor allem Miroslav Klose zeigte eine herausragende Leistung und erzielte beide Treffer in der ersten Halbzeit. Bereits nach vier Minuten vollendete der Bremer eine Kombination über Mertesacker und Schweinsteiger zur 1:0-Führung. In der 44. Minute nahm Klose einen genialen Chip-Pass von Ballack auf, umkurvte Keeper Mora und schob die Kugel zum 2:0 über die Linie.

Nach dem Wechsel beschränkte sich die deutsche Mannschaft gegen einen nun immer mehr nachlassenden Gegner auf die "Verwaltung" der Führung. Einen wunderschönen Konterangriff über Schweinsteiger und Schneider schloss Podolski in der 57. Minute mit dem 3:0-Endstand ab.

Die Bestnoten verdienten sich neben Klose vor allem der spielfreudige Schneider und einmal mehr Philipp Lahm. Die Abwehr stand über 90 Minuten sicher, wurde allerdings auch nicht sonderlich gefordert. Die DFB-Auswahl zieht damit als Gruppensieger ins Achtelfinale ein und trifft nun am Samstag in München auf Schweden.

Deutschland: Lehmann – Friedrich, Huth, Mertesacker, Lahm – Schneider (73. Asamoah), Frings (66. Borowski), Ballack, Schweinsteiger – Klose (66. Neuville), Podolski
Ecuador: Mora – de la Cruz, Guagua, Espinoza, Ambrossi – Valencia (63. Lara), E. Tenorio, Ayovi (68. Urrutia), Mendez – Kaviedes, Borja (46. Benitez)
Tore: 1:0 (4.) Klose, 2:0 (44.) Klose, 3:0 (57.) Podolski
Schiedsrichter: Valentin Ivanov (Russland)
Zuschauer: 72.000
Gelbe Karten: Borowski / Valencia

(tc)