838: Belgien – Deutschland 0:1

(Freitag, 3. September 2010)
Die deutsche Nationalmannschaft hat einen optimalen Start in die Qualifikation zur Fußball-Europameisterschaft 2012 erwischt. Vor 47.000 Zuschauern im Brüsseler König- Baudouin-Stadion besiegte der WM-Dritte Gastgeber Belgien durch einen Treffer von Klose mit 0:1 (0:0).

Nur auf zwei Positionen musste Bundestrainer Joachim Löw die Stammelf der vergangenen Weltmeisterschaft ändern. Für den verletzten Friedrich rückte Badstuber in die Innenverteidigung, Jansen verteidigte anstelle von Boateng auf der linken Seite.

Die stark verjüngte belgische Mannschaft zeigte von Beginn an keinen Respekt und bot der DFB-Auswahl beherzt Paroli. Die deutsche Mannschaft versuchte mittels Ballbesitz Kontrolle über das Spiel zu gewinnen, was ab der 20. Minute auch leidlich gelang. Allerdings fehlte es im Spiel nach vorn an Spritzigkeit, Dynamik und Entschlossenheit. So hatten in der ersten Hälfte nur die Hausherren Torchancen, ließen sie durch Fellaini (6.), Lukaku (9.) und Hazard (16.) allerdings ungenutzt. In der 41. Minute parierte Schlussmann Neuer gegen Dembeles Distanzschuss prächtig.

Zur Pause musste Jansen, der in der Defensive mit den schnellen belgischen Angreifern erhebliche Probleme hatte, dem Neu-Hamburger Westermann weichen. Dadurch gewann die deutsche Abwehr zunächst an Stabilität. In der 51. Minute fiel wie aus heiterem Himmel der deutsche Siegtreffer: van Buyten vertändelte den Ball im eigenen Strafraum und Klose schob Müllers Zuspiel mit dem linken Fuß geschickt an Torhüter Bailly vorbei zum 0:1 ins Netz.

Die Belgier erhöhten nun massiv den Druck und zwangen mit ihrem Pressing die deutschen Abwehrspieler immer wieder zu Fehlpässen. Im Abschluss blieben die "Roten Teufel" freilich zu harmlos. Die beste Ausgleichschance vergab Fellaini (62.). Zuvor hätte Müller nach sehenswerter Kombination mit Lahm für die Vorentscheidung sorgen können, doch er traf den Ball nicht präzise, so dass Bailly abwehren konnte.

Ingsgesamt war die DFB-Elf bemüht und zeigte sich kampfstark. Spielerische Glanzlichter blieben jedoch Mangelware, so dass am Ende eine durchschnittliche Leistung genügte, um den wichtigen "Dreier" einzufahren. Keeper Neuer wirkte sehr sicher, der Abwehrverband offenbarte unter Druck Schwächen. Schweinsteiger war im Mittelfeld Dreh- und Angelpunkt. Khedira absolvierte wie gewohnt ein hohes Laufpensum. Özil war bemüht aber oft glücklos, während das Match an Podolski über weite Strecken fast komplett vorbeilief. Kroos brachte nach seiner Einwechslung frischen Wind ins Spiel. Klose arbeitete viel und verdiente sich sein Tor redlich.

Belgien: Bailly – Alderweireld, van Buyten, Kompany, Vermaelen – Simons (83. Vossen), Fellaini, Vertonghen – Hazard (73. Defour), Lukaku, Dembele (73. Benteke)
Deutschland: Neuer – Lahm, Mertesacker, Badstuber, Jansen (46. Westermann) – Schweinsteiger, Khedira – Müller, Özil (88. Cacau), Podolski (70. Kroos) – Klose
Tore: 0:1 (51.) Klose
Schiedsrichter: Terje Hauge (Norwegen)
Zuschauer: 47.000
Gelbe Karten: Kompany / Schweinsteiger, Cacau

STATISTIK:

  • – Im 24. Länderspiel gegen Belgien seit 1910 feierte die deutsche Nationalmannschaft den 19. Sieg (bei einem Unentschieden und vier Niederlagen). Die letzte Niederlage gegen den westlichen Nachbarn datiert vom 26. September 1954 (0:2 in Brüssel); es war das erste Länderspiel nach dem WM-Triumph 1954.
  • – Zum zehnten Mal spielte die deutsche Nationalmannschaft in Brüssel. Neun Siegen steht lediglich die eine, oben erwähnte, Niederlage 1954 gegenüber. Im Brüsseler Heysel-Stadion feierte die DFB-Elf am 18. Juni 1972 mit 3:0 über die Sowjetunion ihren ersten Europameister-Titel.
  • – Lukas Podolski trug zum 80. Mal das Trikot der A-Nationalmannschaft. Er ist mit 25 Jahren und 91 Tagen der jüngste Spieler, der je in der DFB-Geschichte diese Schallmauer erreichte.
  • – Per Mertesacker absolvierte sein 70. Länderspiel, Heiko Westermann sein 20. und Toni Kroos sein 10.
  • – Seit 1998 ging die DFB-Auswahl in einem EM-Qualifikationsspiel nur einmal als Verlierer vom Platz, nämlich am 17. Oktober 2007 in München gegen Tschechien (0:3).
  • – Frühere Länderspiele am 3. September:
    03.09.2005 in Bratislava: Slowakei – Deutschland 2:0 (Freundschaftsspiel)
    03.09.1975 in Wien: Österreich – Deutschland 0:2 (Freundschaftsspiel)

(tc)