843: Deutschland – Italien 1:1

(Mittwoch, 9. Februar 2011)
Auch im fünften Anlauf seit 1995 gelang der deutschen Nationalmannschaft gegen Italien kein Sieg. Vor 60.000 Zuschauern im nicht ganz ausverkauften Dortmunder Signal-Iduna-Park trennten sich die beiden Erzrivalen im ersten Länderspiel des Jahres 2011 mit 1:1 (1:0).

In dem Prestigeduell der beiden erfolgreichsten europäischen Nationalteams aller Zeiten verzichtete Bundestrainer Joachim Löw auf Experimente und schickte, bis auf den verletzten Stürmer Mario Gomez, seine aktuelle Bestbesetzung aufs Feld.

Der WM-Dritte legte los wie die Feuerwehr und ließ den Gästen in der Anfangsviertelstunde kaum Zeit zum Luftholen. Die Spielfreude mündete in der verdienten 1:0-Führung durch Miroslav Klose (16.), der eine brillante Kombination über Lahm, Özil und Müller auf der rechten Seite aus kurzer Distanz abschloss. Zwei Minuten später hätte Klose nach einem feinen Steilpass von Özil erhöhen können, scheiterte aber mit seinem Außenrist-Schlenzer an Torhüter Buffon.

Nach einer halben Stunde schaltete die deutsche Mannschaft mehrere Gänge zurück und überließ den Italienern die Initiative. Vor allem der quirlige Cassano brachte die deutsche Defensive mehrfach arg in Verlegenheit. Zweimal forderten die Gäste in kniffligen Situationen Elfmeter, doch der niederländische Schiedsrichter Braamhaar ließ weiterspielen.

Auch nach dem Wechsel hatte die deutsche Mannschaft zunächst mehr Spielanteile, erging sich aber zunehmend in ebenso selbstverliebtem wie unproduktivem Kurzpassgeschiebe. Ganz anders die "Squadra azzurra", die auf schnelles, steiles Spiel in die Spitze setzte. Der Ausgleich entwickelte sich nur noch zu einer Frage der Zeit.

Aquilanis Schuss von der Strafraumgrenze strich noch knapp am Pfosten vorbei (67.), eine Minute später schloss Montolivo zu unkonzentriert ab. In der 81. Minute fiel schließlich der längst fällige 1:1-Ausgleich: nach einem Ballverlust der DFB-Elf in der eigenen Hälfte angelte sich Criscito den Ball und setzte Rossi ein. Dessen ersten Schuss konnte Torhüter Neuer noch abwehren, war aber gegen den Nachschuss machtlos. Die deutsche Innenverteidigung sah in dieser Szene schlecht aus.

In der 82. Minute hatte Khedira mit der einzigen deutschen Chance in der zweiten Halbzeit die Chance zum Sieg, doch Buffon parierte seinen Schuss. So blieb es am Ende beim leistungsgerechten Remis in einem über weite Strecken sehr ansehnlichen Freundschaftsspiel.

Auf deutscher Seite konnte die Abwehr vor dem sicheren Schlussmann Neuer nicht immer überzeugen. Viele Abstimmungsfehler öffneten den Italienern immer wieder Räume im Halbfeld. Das Mittelfeld ließ eine Stunde lang den konsequenten Zug zum Tor vermissen. Vor allem das schnelle Überbrücken des Raums mit Steilpässen wurde einmal mehr schmerzlich vermisst. Hier zeigten sich die Azzurri deutlich kreativer.

Deutschland: Neuer – Lahm (64. Boateng), Mertesacker, Badstuber (64. Hummels), Aogo – Khedira, Schweinsteiger – Müller (46. Götze), Özil, Podolski – Klose (75. Großkreutz)
Italien: Buffon – Cassani (53. Maggio), Ranocchia, Bonucci, Chiellini (78. Criscito) – Motta (63. Aquilani), de Rossi, Mauri (74. Giovinco), Montolivo – Cassano (46. Rossi), Pazzini (46. Borriello)
Tore: Tore: 1:0 (16.) Klose, 1:1 (81.) Rossi
Schiedsrichter: Eric Braamhaar (Niederlande)
Zuschauer: 60.000
Gelbe Karten: – / Motta

STATISTIK:

  • – Im 30. Länderspiel gegen Italien seit 1923 gab es das neunte Unentschieden. Sieben deutschen Siegen stehen 14 Niederlagen gegenüber. Zuletzt gewann die DFB-Auswahl am 21. Juni 1995 in Zürich gegen Italien (2:0).
  • – In den vergangenen 15 Jahren gab es zwischen den beiden Traditionsteams nur vier Begegnungen; zuvor waren es zwischen 1982 und 1996 derer neun!
  • – Zum 17. Mal trat die deutsche Nationalmannschaft zu einem Länderspiel in Dortmund an. Die Bilanz seit 1935: 14 Siege, zwei Unentschieden, eine Niederlage (im WM-Halbfinale 2006 gegen Italien mit 0:2 nach Verlängerung).
  • – Bastian Schweinsteiger kam zu seinem 85. Länderspieleinsatz und zog damit in der ewigen Rangliste mit Andreas Möller auf Platz 14 gleich.
  • – Lukas Podolski absolvierte sein 50. Länderspiel für den 1. FC Köln (außerdem 34 für Bayern München).
  • – Manuel Neuers 16. Länderspiel war der 500. Einsatz eines Nationalspielers von Schalke 04.
  • – Frühere Länderspiele am 9. Februar:
    9.2.2005 in Düsseldorf: Deutschland – Argentinien 2:2 (Freundschaftsspiel)
    9.2.1999 in Miami: Deutschland – Kolumbien 3:3 (Freundschaftsspiel)

(tc)