850: Deutschland – Österreich 6:2

(Freitag, 2. September 2011)
Deutschland hat sich vorzeitig für die Fußball-Europameisterschaft 2012 in Polen und der Ukraine qualifiziert. Vor 53.000 Zuschauern in der ausverkauften Gelsenkirchener Veltins-Arena besiegte die DFB-Elf Österreich auch in dieser Höhe verdient mit 6:2 (3:1) und kam damit im achten Qualifikationsspiel zum achten Erfolg.

Mit einer berauschenden Galavorstellung in der ersten halben Stunde legte die deutsche Mannschaft den Grundstein für den Sieg. Dem Tempo, der Ballsicherheit, der Organisation und der Zweikampfhärte der DFB-Elf hatten die Gäste nichts Gleichwertiges entgegenzusetzen. Im Offensivbereich brillierten vor allem Özil und Müller, während sich Badstuber, Schweinsteiger und Kroos im Spielaufbau hervortaten.

Die Tore waren folgerichtiger Ausdruck der deutschen Überlegenheit. In der 8. Minute nahm Özil eine zu kurze Kopfballabwehr von Schiemer volley aus der Luft und überwand Torhüter Gratzei zum 1:0, wobei Klose noch die Fußspitze am Ball hatte und deshalb offiziell als Torschütze geführt wird. In der 23. Minute krönte Özil seinen starken Auftritt mit einem Solo über das halbe Feld, überlief nach Doppelpass mit Klose auch noch den österreichischen Schlussmann und vollendete zum 2:0. Fünf Minuten später erhöhte Podolski mit einem flachen Linksschuss nach glänzender Vorarbeit des aufgerückten Badstuber auf 3:0. Danach ließ es die deutsche Mannschaft im Gefühl der sicheren Führung ruhiger angehen. Zu ruhig, denn Arnautovic verkürzte nach Flanke von Klein in der 42. Minute per Kopf auf 3:1.

Die zunehmende Sorglosigkeit im Defensivverhalten der DFB-Auswahl führte dazu, dass die Zuschauer in der zweiten Halbzeit ein echtes Offensivspektakel zu sehen bekamen. Das von Müller aufgelegte 4:1 durch Özils zweiten Treffer (47.) beantwortete Harnik prompt mit dem 4:2 (51.). Österreichs Team hatte noch einige gute Torgelegenheiten, agierte jedoch insgesamt zu passiv und schien nicht so recht an seine Chance zu glauben. Die restlichen Treffer erzielte Deutschland in der Schlussphase der Begegnung. Zunächst bereitete Müller mit einem sehenswerten Tempolauf in den Strafraum das 5:2 durch Schürrle vor (84.), und kurz vor dem Abpfiff bediente erneut der Münchner mit einem Zauberpass Götze, der artistisch aus der Luft zum 6:2-Endstand vollstreckte (89.).

Insgesamt ein höchst unterhaltsames Match, das am Ende einen hochverdienten Sieger sah. Die Bestnoten im Gewinnerteam verdienten sich die in der Offensive überragenden Özil und Müller.

Deutschland: Neuer – Höwedes (46. Boateng), Hummels, Badstuber, Lahm – Schweinsteiger, Kroos (85. Götze) – Müller, Özil, Podolski (74. Schürrle) – Klose
Österreich: Gratzei – Klein, Schiemer, Pogatetz, Fuchs – Baumgartlinger, Alaba – Dag, Royer (74. Hoffer) – Harnik, Arnautovic
Tore: 1:0 (8.) Klose, 2:0 (23.) Özil, 3:0 (28.) Podolski, 3:1 (42.) Arnautovic, 4:1 (47.) Özil, 4:2 (51.) Harnik, 5:2 (84.) Schürrle, 6:2 (89.) Götze
Schiedsrichter: Paolo Tagliavento (Italien)
Zuschauer: 53.000
Gelbe Karten: keine

STATISTIK:

  • – Im 37. Länderspiel gegen Österreich seit 1908 feierte Deutschland den 23. Sieg, bei sechs Unentschieden und acht Niederlagen.
  • – Zum 15. Mal war Gelsenkirchen Schauplatz eines Länderspiels der deutschen Nationalmannschaft. Die Bilanz: neun Siege, vier Unentschieden, zwei Niederlagen.
  • – Es war das 850. Länderspiel in der deutschen Nationalmannschaftsgeschichte. Die Bilanz: 490 Siege (57,7 Prozent), 172 Unentschieden (20,2 Prozent), 188 Niederlagen (22,1 Prozent).
  • – Mit seinem 43. Länderspieltor zog Lukas Podolski in der ewigen DFB-Torjäger-Rangliste mit Uwe Seeler auf Platz 6 gleich.
  • – Toni Kroos und Thomas Müller absolvierten ihr 20. Länderspiel, Holger Badstuber und Jerome Boateng trugen zum 15. Mal den Nationaldress.
  • – Frühere Länderspiele am 2. September:
    2.9.2006 in Stuttgart: Deutschland – Irland 1:0 (EM-Qualifikation)
    2.9.2000 in Hamburg: Deutschland – Griechenland 2:0 (WM-Qualifikation)
    2.9.1998 in La Valletta: Malta – Deutschland 1:2 (Freundschaftsspiel)
    2.9.1981 in Königshütte: Polen – Deutschland 0:2 (Freundschaftsspiel)