852: Türkei – Deutschland 1:3

(Freitag, 7. Oktober 2011)
Auch in ihrem neunten Qualifikationsspiel zur Fußball-Europameisterschaft 2012 blieb die deutsche Fußball-Nationalmannschaft ungeschlagen. Vor 50.000 Zuschauern in der Turk Telekom Arena in Istanbul gewann die DFB-Auswahl gegen die Türkei verdient mit 1:3 (0:1).

Bundestrainer Joachim Löw musste in diesem sportlich bedeutungslosen Spiel auf die verletzten Kroos, Özil und Klose verzichten. Für sie rückten Khedira, Götze und Gomez in die Startelf.

In dem temporeichen Match hatte die Türkei die erste große Gelegenheit, doch Torhüter Neuer rettete mit einem Reflex, als Altintop plötzlich frei in Mittelstürmerposition vor ihm auftauchte (5.). Drei Minuten später verwehrte Schiedsrichter Atkinson der deutschen Mannschaft einen klaren Elfmeter, als Cetin Gomez am Trikot zu Boden zerrte.

Über weite Strecken der ersten Halbzeit neutralisierten sich beide Mannschaften, die gleichermaßen lauf- und zweikampfstark zu Werke gingen. Erst in der 28. Minute drohte dem deutschen Tor wieder Gefahr, aber der glänzend freigespielte Inan verzog überhastet rund zehn Meter freistehend vor Neuer.

Wie ein Blitz aus heiterem Himmel ging Deutschland, bis dahin ohne echte Torchance, nach einer Kombination über drei Stationen in Führung: 30-Meter-Abwurf Neuer, grandioser 50 Meter Diagonalpass von Müller in den Lauf von Gomez, kurze Körpertäuschung gegen Cetin, glasharter Linksschuss ins lange Ecke – es hieß 0:1 (35.). Dabei blieb es bis zur Pause, den verstärkten Angriffsbemühungen der Gastgeber zum Trotz.

Da die Türkei mit mehr Risiko in der Offensive agieren musste und sich dadurch der DFB-Auswahl Räume zum Kontern boten, entwickelte sich in der zweiten Halbzeit eine sehr unterhaltsame Partie. Auch beim zweiten deutschen Treffer gebührte Torhüter Neuer indirekt ein Assist-Punkt: seinen langen Befreiungsschlag aus der Not heraus verarbeitete Götze und dessen Vorlage verwertete der heranstürmende Müller von der Strafraumgrenze mit einem satten Flachschuss zum 0:2 (66.).

In der Folge beherrschte Deutschland das Geschehen nach Belieben, ging aber sehr fahrlässig mit den vielen Konterchancen um. In der Abwehr gesellte sich eine gewisse Sorglosigkeit hinzu, so dass die Hausherren völlig überraschend durch den freistehenden Balta nach Flanke von Gönül auf 1:2 verkürzen konnten (79.).

Eine echte Ausgleichschance bot sich der Türkei allerdings nicht mehr. Im Gegenteil: nach 86 Minuten war die Begegnung entschieden. Gönül holte im Strafraum Müller von den Beinen und Schweinsteiger verwandelte den anschließenden Elfmeter sicher zum 1:3-Endstand.

Insgesamt ein sehr gutes Spiel der deutschen Mannschaft, die ihre überragenden Kräfte in Neuer, Boateng, Schweinsteiger und Müller hatte.

Türkei: Volkan Demirel – Gönül, Korkmaz, Cetin, Balta – Aurelio, Inan (46. Töre) – Hamit Altintop, Arda (70. Kazim), Sarioglu – Yilmaz
Deutschland: Neuer – Boateng (74. Höwedes), Mertesacker, Badstuber, Lahm – Khedira, Schweinsteiger – Müller, Götze (90. Reus), Podolski (62. Schürrle) – Gomez
Tore: 0:1 (35.) Gomez, 0:2 (66.) Müller, 1:2 (79.) Balta, 1:3 (86.) Schweinsteiger (Foulelfmeter)
Schiedsrichter: Martin Atkinson (England)
Zuschauer: 50.000
Gelbe Karten: Altintop / Badstuber

 

STATISTIK:

  • – Zum 20. Mal seit 1951 trafen Deutschland und die Türkei in einem Länderspiel aufeinander. Die deutsche Bilanz: 14 Siege, drei Unentschieden, drei Niederlagen. Die letzte Niederlage setzte es fast auf den Tag genau vor sechs Jahren (1:2 am 8. Oktober 2005 in Istanbul).
  • – Beim fünften deutschen Gastspiel in Istanbul seit 1951 gab es den vierten Sieg, bei einer Niederlage.
  • – Bastian Schweinsteiger absolvierte sein 90. Länderspiel und schloss damit in der Ewigen Nationalspieler-Rangliste zu Rudi Völler auf Platz 12 auf.
  • – Mario Gomez erzielte sein 20. Länderspieltor. Damit schloss er zu Karl Hohmann und Ulf Kirsten auf und schaffte den Sprung in die “Top 20” der Ewigen DFB-Torjägerrangliste.
  • – Debütant Marco Reus (Borussia Mönchengladbach) ist der 889. Nationalspieler in der deutschen Länderspielgeschichte.
  • – Frühere Länderspiele am 7. Oktober:
    7.10.2006 in Rostock: Deutschland – Georgien 2:0 (Freundschaftsspiel)
    7.10.2000 in London: England – Deutschland 0:1 (WM-Qualifikation)
    7.10.1967 in Hamburg: Deutschland – Jugoslawien 3:1 (EM-Qualifikation)
    7.10.1934 in Kopenhagen: Dänemark – Deutschland 2:5 (Freundschaftsspiel)