853: Deutschland – Belgien 3:1

(Dienstag, 11. Oktober 2011)
Auch im letzten Qualifikationsspiel zur Fußball-Europameisterschaft 2012 verteidigte die deutsche Fußball-Nationalmannschaft ihre makellose Bilanz. Im zehnten Match gab es den zehnten Sieg. Vor 48.500 Zuschauern in der Düsseldorfer Esprit-Arena gelang den Schützlingen von Bundestrainer Joachim Löw ein 3:1 (2:0)-Erfolg über Belgien.

Gegenüber dem Türkei-Spiel vor vier Tagen veränderte Löw sein Team auf fünf Positionen. Für Boateng, Badstuber, Schweinsteiger, Götze und Podolski rückten Höwedes, Hummels, Kroos, Özil und Schürrle in die Startelf.

Die unter Erfolgsdruck stehenden Belgier begannen energisch und drängten die deutsche Mannschaft in der Anfangsviertelstunde in die Defensive. Erst nach 25 Minuten startete die DFB-Elf erste zarte Angriffsbemühungen. Chancen hatten beide Teams bis dahin nicht.

Das sollte sich allerdings schlagartig ändern. In der 30. Minute stand Gomez nach einem Ausrutscher von Kompany auf dem regennassen Rasen allein vor Torhüter Mignolet, scheiterte aber am belgischen Schlussmann. Die anschließende Ecke gelangte Sekunden später auf den Fuß von Özil, der mit einem glasharten 20-Meter-Linksschuss aus halbrechter Position unter die Latte zum 1:0 einnetzte (30.).

Drei Minuten später erhöhte Deutschland wieder nach einer Ecke auf 2:0 – diesmal allerdings nach einer belgischen. In einem Hochgeschwindigkeitskonter setzten Özil und Gomez den schnellen Schürrle in Szene, der allein auf Mignolet zustürmend den Ball mit einem gekonnten Lupfer in die Maschen beförderte (33.). Sekunden vor der Pause hätte Gomez einen weiteren Treffer erzielen können, doch erneut scheiterte er freistehend am belgischen Torwart. Kurz zuvor hatte Belgien seine einzige Torgelegenheit in den ersten 45 Minuten durch Vertonghen vergeben.

Bei seiner dritten Chance ließ sich der Münchner dann nicht mehr lange bitten: mit einem platzierten Linksschuss in Mittelstürmerposition von der Strafraumgrenze ließ Gomez Keeper Mignolet beim 3:0 keine Abwehrchance (48.). Danach ließ es die deutsche Mannschaft gegen resignierende Belgier locker angehen und schaukelte den Vorsprung mit entspanntem Kombinationsfußball, ohne weitere Torbemühungen, sicher nach Hause.

Belgien hätte in der 68. Minute verkürzen können, doch Lukaku scheiterte nach leichtsinnigem Zweikampfverhalten von Hummels am glänzend reagierenden Torhüter Neuer. Das Ehrentor der Gäste entsprang in der 86. Minute einem Patzer von Neuer, Fellaini konnte nach einem Eckball aus Nahdistanz zum 3:1-Endstand einköpfen.

Alles in allem ein verdienter Sieg der geschlossen auftretenden deutschen Mannschaft gegen einen Kontrahenten, der bei allem Bemühen die Torgefahr vermissen ließ.

Deutschland: Neuer – Höwedes, Mertesacker, Hummels, Lahm (85. Gündogan) – Khedira – Müller (71. Reus), Özil, Kroos, Schürrle – Gomez (77. Cacau)
Belgien: Mignolet – Ciman, Kompany, Vertonghen, Lombaerts – Fellaini, Simons – Dembele (64. Mertens), Witsel, Hazard – Ogunjimi (46. Lukaku)
Tore: 1:0 (30.) Özil, 2:0 (33.) Schürrle, 3:0 (48.) Gomez, 3:1 (86.) Fellaini
Schiedsrichter: Svein Oddvar Moen (Norwegen)
Zuschauer: 48.500
Gelbe Karten: Khedira / Witsel

STATISTIK:

  • – Jubiläum gegen Belgien: Zum 25. Mal seit 1910 standen sich beide Mannschaften in einem Länderspiel gegenüber. Die deutsche Bilanz: 20 Siege, ein Unentschieden, vier Niederlagen. Die letzte Niederlage der DFB-Auswahl liegt 57 Jahre zurück (0:2 am 26. September 1954 in Brüssel), das einzige Remis 29 Jahre (0:0 am 22. September 1982 in München).
  • – Im 24. Länderspiel in Düsseldorf seit 1926 ging die deutsche Mannschaft zum 14. Mal als Sieger vom Feld, bei fünf Unentschieden und fünf Niederlagen.
  • – Ilkay Gündogan (Borussia Dortmund) ist der 890. Nationalspieler in der deutschen Länderspielgeschichte und der 49. Debütant unter Bundestrainer Löw.
  • – Frühere Länderspiele am 11. Oktober:
    11.10.2008 in Dortmund: Deutschland – Russland 2:1 (WM-Qualifikation)
    11.10.2006 in Bratislava: Slowakei – Deutschland 1:4 (EM-Qualifikation)
    11.10.2003 in Hamburg: Deutschland – Island 3:0 (EM-Qualifikation)
    11.10.2002 in Sarajevo: Bosnien-Herzegowina – Deutschland 1:1 (Freundschaftsspiel)
    11.10.1997 in Hannover: Deutschland – Albanien 4:3 (WM-Qualifikation)
    11.10.1995 in Cardiff: Wales – Deutschland 1:2 (EM-Qualifikation)
    11.10.1980 in Eindhoven: Niederlande – Deutschland 1:1 (Freundschaftsspiel)
    11.10.1978 in Prag: Tschechoslowakei – Deutschland 3:4 (Freundschaftsspiel)
    11.10.1975 in Düsseldorf: Deutschland – Griechenland 1:1 (EM-Qualifikation)
    11.10.1953 in Stuttgart: Deutschland – Saarland 3:0 (WM-Qualifikation)