871: Kasachstan – Deutschland 0:3

(Freitag, 22. März 2013)
Die deutsche Nationalmannschaft feierte im fünften Qualifikationsspiel zur Fußball-Weltmeisterschaft 2014 ihren vierten Sieg. Vor 30.000 Zuschauern in der Astana-Arena kam die DFB-Elf zu einem ungefährdeten 3:0 (2:0)-Erfolg über Gastgeber Kasachstan.

Da die etatmäßigen Angreifer Klose und Gomez verletzungsbedingt nicht zur Verfügung standen, setzte Bundestrainer Löw auf ein Spielsystem ohne nominellen Stürmer. Für den gesperrten Reus begann Draxler auf der linken Mittelfeldseite. Der Schalker musste jedoch frühzeitig nach einem harten Zweikampf ausgewechselt werden und wurde durch Podolski ersetzt (19.).

Auf dem ungewohnten Kunstrasenplatz in der Astana-Arena und zu ungewohnter Anstoßzeit (Mitternacht Ortszeit) begann die deutsche Nationalmannschaft sehr vorsichtig und war vor allem darum bemüht, den Ball in den eigenen Reihen zu halten. Mit einem Doppelschlag zur Mitte der ersten Halbzeit entschied die DFB-Auswahl die Partie allerdings frühzeitig. Das 0:1 (20.) entsprang einer technisch feinen Einzelleistung von Schweinsteiger, dessen Direktschuss aus zwölf Metern in Mittelstürmerposition, abgefälscht durch Müllers Brust, unhaltbar für Torhüter Sidelnikow ins lange Ecke trudelte. Wenig später stocherte Müller den Ball in Höhe des Elfmeterpunkts im Duell mit Sidelnikow zu Götze, der nur noch zum 0:2 ins leere Tor einschieben musste (22.). Gegen die überraschend harmlosen und weiterhin extrem defensiven Gastgeber beschränkte sich das deutsche Team im weiteren Verlauf der ersten Hälfte auf Ballbesitz. Zeitweise entstand der Eindruck eines lockeren Trainingsspielchens.

Über weite Strecken des zweiten Durchgangs schien die deutsche Mannschaft mit der Partie geistig bereits abgeschlossen zu haben. Die fruchtlosen Dauer-Kombinationen wurden zusehends fahriger und schläfriger. Das verhalf den biederen Kasachen zu zwei gefährlichen Angriffsaktionen. Nach einem Ballverlust vor dem eigenen Strafraum knallte Konysbajew das Leder aus 20 Metern an die Latte (69.). Zwei Minuten später tauchte Schmidtgal am linken deutschen Strafraumeck allein vor Neuer auf, doch der deutsche Schlussmann parierte den harten Schuss ins kurze Eck glänzend. Dies wirkte auf die DFB-Elf wie ein Weckruf. Die einzig zielstrebige Aktion der zweiten Halbzeit führte in der 74. Minute zum 0:3: Nach einer schönen Direktkombination über Götze und Özil schob Müller den Ball vom Elfmeterpunkt unhaltbar flach ein.

Insgesamt ein nie gefährdeter Pflichtsieg der deutschen Mannschaft über einen sehr schüchternen Gegner.

Kasachstan: Sidelnikow – Gorman, Logwinenko, Dmitrenko, Kirow – Nurdauletow, Baischanow (36. Korobkin) – Dscholtschijew, Charyrullin (65. Konysbajew), Schmidtgal – Ostapenko (82. Geterijew)
Deutschland: Neuer – Lahm, Mertesacker, Höwedes, Schmelzer – Khedira (82. Gündogan), Schweinsteiger – Müller (82. Schürrle), Özil, Draxler (19. Podolski) – Götze
Tore: 0:1 (20.) Schweinsteiger, 0:2 (22.) Götze, 0:3 (74.) Müller
Schiedsrichter: Anastasios Kakos (Griechenland)
Zuschauer: 30.000
Gelbe Karten: Logwinenko, Korobkin, Dmitrenko / Schweinsteiger, Höwedes

STATISTIK:

  • Im dritten Länderspiel gegen Kasachstan seit 2010 kam die deutsche Nationalmannschaft zum dritten Sieg.
  • Auch im zweiten Länderspiel in Astana seit 2010 ging die deutsche Mannschaft als Sieger vom Platz.
  • Lukas Podolski absolvierte sein 108. Länderspiel und schloss damit in der ewigen Nationalspieler-Rangliste zu Jürgen Klinsmann auf Platz 3 auf.
  • Mit seinem 24. Länderspieltor schloss Bastian Schweinsteiger in der ewigen Torjäger-Rangliste der Nationalmannschaft zu Richard Hofmann auf Platz 16 auf.
  • Thomas Müller trug zum 40. Mal den Nationaldress, Marcel Schmelzer war zum 10. Mal in der Nationalmannschaft im Einsatz.
  • Frühere Länderspiele am 22. März:
    22.3.2006 in Dortmund: Deutschland – USA 4:1 (Freundschaftsspiel)
    22.3.1989 in Sofia: Bulgarien – Deutschland 1:2 (Freundschaftsspiel)
    22.3.1967 in Hannover: Deutschland – Bulgarien 1:0 (Freundschaftsspiel)
    22.3.1953 in Köln: Deutschland – Österreich 0:0 (Freundschaftsspiel)

(tc)