888: USA – Deutschland 0:1

(Donnerstag, 26. Juni 2014)
Mit einem 1:0 (0:0)-Erfolg über die USA schloss Deutschland die Vorrunde bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2014 als Gruppensieger ab und erreichte souverän das Achtelfinale. Vor 42.000 Zuschauern in der Arena Pernambuco in Recife erzielte Müller sein viertes Turniertor.

Mit einer auf zwei Positionen veränderten Startformation ging Deutschland in die Begegnung mit dem Team des deutschen Ex-Bundestrainers Jürgen Klinsmann. Für den zuletzt formschwachen Khedira rückte Schweinsteiger ins defensive Mittelfeld, in der Offensive erhielt Podolski den Vorzug gegenüber Götze.

Die erste Chance vergab Podolski nach zwei Minuten, als er den aufspringenden Ball mit seinem schwächeren rechten Fuß direkt nehmen musste. Die USA zogen sich in der Anfangsphase sehr weit in die eigene Hälfte zurück und starteten kaum eigene Angriffsaktionen. In der 10. Minute standen sich nach einer Ecke Höwedes und Mertesacker in bester Schussposition gegenseitig im Weg. Erst allmählich wurden die Amerikaner etwas mutiger, ohne zunächst wirklich gefährlich zu werden. Dem deutschen Umschaltspiel fehlte es auf der anderen Seite an Tempo und Präzision, so dass klare Torchancen Mangelware blieben.

Fast hätte die erste klare Kontersituation der USA zur Führung geführt: Zusis knallharter 20-Meter-Schuss (22.) strich ganz knapp über das Tor. Je länger die erste Halbzeit dauerte, um so statischer wurde das deutsche Mittelfeldspiel. Auch die Laufbereitschaft ließ im strömenden Dauerregen von Recife immer mehr nach. Ballkontrolle war das erklärte Ziel. In der 35. Minute hatte Özil nach Kombination mit Müller eine gute Einschussgelegenheit, scheiterte aber mit seinem zu unplatzierten Schuss aus zwölf Metern an US-Keeper Howard.

In einer Partie, in der beide Mannschaften fast ausschließlich um Defensivkontrolle bemüht waren, ging es torlos in die Pause.

Bundestrainer Löw reagierte in der Halbzeit auf das müde Offensivspiel seiner Mannschaft und ersetzte den sehr blassen Podolski durch Klose. An dem beiderseits schüchternen Geschehen auf dem Platz änderte das zunächst wenig.

Wie aus dem Nichts ging Deutschland plötzlich in Führung: Den Kopfball von Mertesacker nach einer Özil-Flanke von der rechten Seite fischte Torhüter Howard gerade noch aus dem Toreck, den Nachschuss aus 18 Metern versenkte Müller mit einem präzisen Schlenzer zum 0:1 ins andere Eck (55.).

Wer darauf eine Reaktion der USA erwartet hatte, sah sich getäuscht. Die Klinsmann-Elf blieb bei ihrer passiven Grundhaltung, während die DFB-Auswahl verständlicherweise nicht mehr tat als unbedingt nötig, um die Führung zu verwalten.

Torchancen gab es in der letzten halben Stunde nicht mehr zu verzeichnen. Folgerichtig blieb es beim knappen deutschen Sieg, der nie in Gefahr geriet. Die DFB-Elf konnte am Ende ihre Kräfte für das Achtelfinale schonen. Eine solide, kontrollierte Mannschaftsleistung reichte zum knappen, aber völlig verdienten Sieg.

USA: Howard – Johnson, Gonzalez, Besler, Beasley – Beckerman, Jones – Zusi (84. Yedlin), Bradley, Davis (59. Bedoya) – Dempsey
Deutschland: Neuer – Boateng, Mertesacker, Hummels, Höwedes – Lahm, Schweinsteiger (76. Götze) – Özil (89. Schürrle), Kroos, Podolski (46. Klose) – Müller
Tor: 0:1 (55.) Müller
Schiedsrichter: Ravshan Irmatov (Usbekistan)
Zuschauer: 42.000
Gelbe Karten: Gonzalez, Beckerman / Höwedes

STATISTIK:

  • Für Deutschland war es das 10. Aufeinandertreffen mit den USA seit 1993. Die Bilanz: 7 Siege, 3 Niederlagen.
  • Erstmals trug die deutsche Nationalmannschaft ein Länderspiel in der brasilianischen Stadt Recife aus.
  • Für Deutschland war es das 48. Spiel in einer WM-Vorrunde seit 1954. Die Bilanz: 31 Siege, 12 Unentschieden, 5 Niederlagen.
  • Mit seinem 21. Länderspieltor schloss Thomas Müller zu Helmut Rahn und Max Morlock auf Rang 19 der ewigen DFB-Torjägerliste auf.
  • Die Partie gegen die USA war das 888. DFB-Länderspiel seit 1908. Auch alle vorhergehenden “Schnapszahl”-Spiele hatte Deutschland gewonnen:
    111: 08.05.1935 in Dortmund: Deutschland – Irland 3:1 (Freundschaftsspiel)
    222: 30.06.1954 in Basel: Deutschland – Österreich 6:1 (WM-Halbfinale)
    333: 13.10.1968 in Wien: Österreich – Deutschland 0:2 (WM-Qualifikation)
    444: 17.10.1979 in Köln: Deutschland – Wales 5:1 (EM-Qualifikation)
    555: 04.10.1989 in Dortmund: Deutschland – Finnland 6:1 (WM-Qualifikation)
    666: 29.06.1998 in Montpellier: Deutschland – Mexiko 2:1 (WM-Achtelfinale)
    777: 24.06.2006 in München: Deutschland – Schweden 2:0 (WM-Achtelfinale)
  • Frühere Länderspiele am 26. Juni:
    26.6.1996 in London: England – Deutschland 1:1 (EM-Halbfinale)
    26.6.1992 in Göteborg: Dänemark – Deutschland 2:0 (EM-Endspiel)
    26.6.1974 in Düsseldorf: Deutschland – Jugoslawien 2:0 (WM-Zwischenrunde)
    26.6.1925 in Helsingfors: Finnland – Deutschland 3:5 (Freundschaftsspiel)

(tc)