911: Deutschland – Ungarn 2:0

(Samstag, 4. Juni 2016) Im letzten Testspiel vor Beginn der Fußball-Europameisterschaft 2016 in Frankreich besiegte die deutsche Fußball-Nationalmannschaft vor 52.000 Zuschauern in der Gelsenkirchener Veltins-Arena Ungarn mit 2:0 (1:0).

Acht Tage vor dem ersten Gruppenspiel gegen die Ukraine schickte Bundestrainer Löw bis auf den verletzten Hummels seine Wunsch-Startelf aufs Feld.

Bereits nach 58 Sekunden zappelte der Ball im ungarischen Netz, als Götze den Ball quer auf Draxler legte und dieser den Ball ins leere Tor schob. Leider hatte der Linienrichter in dieser Situation einen veritablen Blackout und entschied auf Abseits, obwohl Draxler rund drei Meter nicht in Abseitsposition stand. Schrecksekunde in der 5. Minute, als sich Boateng an der Seitenlinie behandeln lassen musste. Doch der deutsche Abwehrchef konnte kurz darauf glücklicherweise weiterspielen.

Gegen die sehr defensiv eingestellten Ungarn wirkte die DFB-Elf in der Anfangsphase sehr spielfreudig und erspielte sich einige gute Torchancen. Ein Fernschuss von Müller verfehlte nur knapp das Ziel (10.). Eine Minute später stand Rüdiger nach einem Eckball völlig frei vor dem Tor, verzog seinen Kopfball aber gänzlich. Ungarns erste Chance hatte Dzsudzsak (14.), der Hector auf der rechten Seite alt aussehen ließ und mit einem 20-Meter-Schuss Torhüter Neuer prüfte.

Nach einer Viertelstunde drosselte die DFB-Auswahl spürbar das Tempo, so dass die ungarische Defensive zusehends besser ins Spiel fand. Den Gästen spielte in die Karten, dass Deutschland sein Glück fast ausschließlich durch die Mitte suchte. Nach einer halben Stunde verfestigte sich der Eindruck, dass es den deutschen Spielern vorrangig darum ging, eine Woche vor dem Turnier keine Verletzungen zu riskieren. Im Zweikampf und beim Pressing fehlte es an der letzten Konsequenz.

Ein sehenswerter Angriff über die linke Seite führte schließlich zum 1:0 (39.): Nach einer Direktkombination über Kroos, Draxler und Hector bugsierte Ungarns Innenverteidiger Lang, bedrängt von Götze, mit dem Schienbein den Ball aus kurzer Distanz ins eigene Netz.

Nach dem Seitenwechsel passierte so gut wie gar nichts mehr. Deutschland verwaltete die Führung und Ungarn hatte in der Offensive nichts zu bieten. So spielte sich der Weltmeister über weite Strecken im Mittelfeld locker den Ball zu, unter weitgehendem Verzicht auf Laufspiel.

Die Lethargie auf dem Rasen wurde nur einmal kurz unterbrochen. Und zwar nach einem der vielen traumhaften öffnenden Pässe von Boateng. Den Kopfball von Gomez wehrte Keeper Kiraly zu kurz ab und Müller staubte zum 2:0 ab (63.). Damit machte das Schiedsrichter-Gespann seinen Fauxpas aus der Anfangsphase mehr als wett, denn beiden deutschen Treffern gingen Abseitsstellungen des Vorlagengebers voraus.

Fazit: Vom Ergebnis her eine gelungene EM-Generalprobe der DFB-Elf, die allerdings zu keinem Zeitpunkt gefordert wurde. Über das aktuelle Leistungsvermögen des Weltmeisters gab das lockere Trainingsspielchen keine Aufschlüsse.

Deutschland: Neuer – Höwedes, Boateng, Rüdiger, Hector (46. Can) – Khedira (46. Gomez), Kroos (68. Schweinsteiger) – Müller (68. Sané), Özil, Draxler (60. Schürrle) – Götze (79. Podolski)
Ungarn: Kiraly – Fiola (82. Bese), Lang, Guzmics, Kadar – Nagy, Pinter (59. Gera) – Kleinheisler (82. Stieber), Lovrencsics, Dzsudzsak – Szalai (64. Priskin)
Tore: 1:0 (39.) Lang (Eigentor), 2:0 (63.) Müller
Schiedsrichter: Martin Strömbergsson (Schweden)
Zuschauer: 52.000
Gelbe Karten: Kroos / Kleinheisler, Gera

STATISTIK:

  • Es war das 34. Länderspiel gegen Ungarn seit 1909. Die Bilanz ist aus deutscher Sicht zwar positiv, aber nicht überragend: 13 Siege, 10 Unentschieden, 11 Niederlagen. Seit 1959 verlor die DFB-Auswahl von den letzten 12 Begegnungen allerdings nur noch eine.
  • Gelsenkirchen war zum 17. Mal seit 1973 Schauplatz eines DFB-Länderspiels. Die Bilanz: 10 Siege, 5 Unentschieden, 2 Niederlagen.
  • Zum ersten Mal seit einem Jahr (7:0 in Gibraltar) blieb die DFB-Auswahl in einem Länderspiel ohne Gegentor.
  • Im 399. Länderspiel-Heimspiel feierte die deutsche Nationalmannschaft den 250. Sieg.
  • Sami Khedira absolvierte sein 60. Länderspiel.
  • Frühere Länderspiele am 4. Juni:
    4.6.2005 in Belfast: Nordirland – Deutschland 1:4 (Freundschaftsspiel)
    4.6.1999 in Leverkusen: Deutschland – Moldawien 6:1 (EM-Qualifikation)
    4.6.1996 in Mannheim: Deutschland – Liechtenstein 9:1 (Freundschaftsspiel)
    4.6.1988 in Bremen: Deutschland – Jugoslawien 1:1 (Freundschaftsspiel)
    4.6.1986 in Queretaro: Uruguay – Deutschland 1:1 (WM-Vorrunde)
    4.6.1938 in Paris: Deutschland – Schweiz 1:1 (WM-Achtelfinale)

(tc)