913: Deutschland – Polen 0:0

(Donnerstag, 16. Juni 2016)
Im zweiten Vorrundenspiel bei der Fußball-Europameisterschaft 2016 trennte sich die deutsche Nationalmannschaft von Polen 0:0. Vor 75.000 Zuschauern im Stade de France in Paris entsprach das Ergebnis den gezeigten Leistungen.

Gegenüber dem Auftaktsieg über die Ukraine veränderte Bundestrainer Löw die Startelf nur auf einer Position. Der wieder genesene Hummels ersetzte Mustafi in der Vierer-Abwehrkette.

Die erste Chance des Spiels hatte Götze, dessen Kopfball nach Draxler-Flanke knapp über das Tor strich (4.). Bei beiden Teams war in der Anfangsphase der große Respekt voreinander spürbar. Der Schwerpunkt lag auf der Absicherung des eigenen Tores. Die DFB-Auswahl erspielte sich dank ihrer Ballsicherheit ein optisches Übergewicht, fand aber in der ersten Viertelstunde keine Lücke in der aufmerksamen polnischen Deckung. Nach 16 Minuten kochte Müller im Zweikampf Piszczek ab, seine Hereingabe konnte Kroos allerdings mit einem Spreizschritt nicht kontrolliert Richtung Tor bringen.

Erst nach 20 Minuten befreite sich Polen etwas aus der Umklammerung und startete eigene Angriffsaktionen, ohne Neuers Tor jedoch ernsthaft in Gefahr zu bringen. Das Offensivspiel der deutschen Mannschaft litt zu diesem Zeitpunkt darunter, dass das Mittelfeld zu langsam überbrückt wurde. Mit zunehmender Spieldauer neutralisierten sich beide Mannschaften immer mehr, zumal beide Abwehrreihen sehr konzentriert zu Werke gingen. Folgerichtig passierte bis zum Pausenpfiff vor beiden Toren gar nichts mehr.

Mit einem Paukenschlag begann die zweite Halbzeit: Nach 22 Sekunden verpasste Milik nach Grosicky-Flanke freistehend per Kopf die sichere Führung. Der Ball strich knapp am Tor vorbei. Eine Minute später scheiterte Götze aus halbrechter Position an Torhüter Fabianski. Das Spiel wurde nun deutlich munterer und temporeicher als noch im ersten Durchgang.

Die DFB-Elf erhöhte das Risiko, fand aber weiterhin keine Lücke in der dicht gestaffelten polnischen Abwehr. Für Gefahr sorgte auf der anderen Seite ein Freistoß von Milik (59.), der mit seinem Flachschuss etwa um einen Meter das Tor verfehlte. Sekunden später rettete Boateng in höchster Not gegen Lewandowski.

In der 65. Minute begriff Kroos als Erster, dass gegen diese polnische Abwehrwand vielleicht Distanzschüsse ein gutes Mittel sein könnten, doch sein 22-Meter-Schuss flog über die Latte. Nach 69 Minuten musste Polens Keeper Fabianski erstmals nach langer Zeit wieder eingreifen: Özils Direktabnahme von der Strafraumgrenze nach Vorarbeit von Schürrle lenkte er über die Latte.

In der Schlussphase waren beide Teams vorrangig darum bemüht, nicht mehr zu verlieren. So endete der physische und taktische Abnutzungskampf nach 90 Minuten leistungsgerecht torlos. Gegenüber dem Ukraine-Spiel zeigte sich die deutsche Mannschaft in der Defensive um den überragenden Boateng verbessert, im Spiel nach vorn lief allerdings so gut wie nichts zusammen.

Deutschland: Neuer – Höwedes, Boateng, Hummels, Hector – Khedira, Kroos – Müller, Özil, Draxler (72. Gomez) – Götze (66. Schürrle)
Polen: Fabianski – Piszczek, Glik, Pazdan, Jedrzejczyk – Krychowiak, Maczynski (76. Jodlowiec) – Blaszczykowski (80. Kapustka), Grosicki (88. Peszko) – Milik, Lewandowski
Tore: Fehlanzeige
Schiedsrichter: Björn Kuipers (Niederlande)
Zuschauer: 75.000
Gelbe Karten: Khedira,Özil, Boateng / Maczynski, Grosicki, Peszko

STATISTIK:

  • Im 21. Duell gegen Polen seit 1933 trennten sich beide Mannschaften zum 7. Mal Unentschieden, bei 13 deutschen und einem polnischen Sieg.
  • Die deutsche Nationalelf bestritt ihr 14. Länderspiel in Paris. Davon waren 9 Begegnungen gegen Frankreich (Bilanz: 2 Siege, 2 Unentschieden, 5 Niederlagen). Die heutige Partie war die 5. im Rahmen von Welt- oder Europameisterschaften. Die Bilanz: 1 Sieg, 2 Unentschieden, 2 Niederlagen. Die Bilanz in Paris insgesamt: 3 Siege, 4 Unentschieden, 7 Niederlagen.
  • Für Deutschland war es das erste EM-Vorrunden-Unentschieden seit dem 19. Juni 2004 (0:0 gegen Lettland in Porto).
  • Mesut Özil bestritt sein 75. Länderspiel.
  • Frühere Länderspiele am 16. Juni:
    16.6.2014 in Salvador: Deutschland – Portugal 4:0 (WM-Vorrunde)
    16.6.2008 in Wien: Österreich – Deutschland 0:1 (EM-Vorrunde)
    16.6.1996 in Manchester: Deutschland – Russland 3:0 (EM-Vorrunde)
    16.6.1982 in Gijon: Algerien – Deutschland 2:1 (WM-Vorrunde)
    16.6.1973 in Berlin: Deutschland – Brasilien 0:1 (Freundschaftsspiel)
    16.6.1968 in Stuttgart: Deutschland – Brasilien 2:1 (Freundschaftsspiel)

(tc)