920: Deutschland – Tschechien 3:0

(Samstag, 8. Oktober 2016) Die deutsche Nationalmannschaft gewann auch ihr zweites WM-Qualifikationsspiel souverän. Vor 51.000 Zuschauern im Hamburger Volksparkstadion besiegte der Weltmeister Tschechien nach einer sehr guten Leistung hochverdient mit 3:0 (1:0).

Die in Bestbesetzung angetretene DFB-Auswahl begann sehr konzentriert und schwungvoll, obwohl die Tschechen mit mutigem Pressing zunächst dagegen hielten. Dieser Mut entpuppte sich jedoch als Bumerang für die Gäste. Nach einem temporeichen deutschen Angriff über Götze und Özil auf der linken Seite stand Müller frei vor dem Gästetor und verwandelte sicher aus elf Metern zum 1:0 (13.). Nach einem genialen 60-Meter-Pass von Boateng hatte Draxler das 2:0 auf dem Fuß, doch sein Flachschuss verfehlte das Ziel um Zentimeter (23.). Zwei Minuten später kam Müller, nach einem erneuten sehenswerten Steilpass von Boateng, aus 16 Metern zum Schuss, Keeper Vaclik parierte allerdings bravourös.

Trotz der großen Chancen für die DFB-Elf steckte Tschechien nicht zurück und spielte weiterhin mit viel Herz nach vorn, ohne jedoch die deutsche Abwehr ernsthaft in Verlegenheit bringen zu können. Die extrem spielfreudige deutsche Elf hatte hingegen dank der vielen freien Räume zahlreiche vielversprechende Gelegenheiten und scheiterte nur an ihrer mangelnden Kaltschnäuzigkeit im Abschluss. In der 38. Minute spielte die DFB-Auswahl ihren Gegner auf der rechten Seite nahezu schwindelig, aber es fehlte auch hier der „Punch“: Am Ende schlenzte Müller die Kugel aus 16 Metern über das Tor. Die knappe Führung nach 45 Minuten spiegelte auch nicht ansatzweise die haushohe spielerische Überlegenheit des Weltmeisters wider.

Vier Minuten nach der Pause die Vorentscheidung: Nach großartiger Vorarbeit von Kimmich vollendete Kroos mit einem platzierten flachen Schlenzer aus 18 Metern zum 2:0 (49.). In der Folge schaltete die deutsche Mannschaft gleich mehrere Gänge herunter. Gleichwohl ergaben sich weiterhin Chancen. Özils Schuss (57.) wurde in letzter Sekunde abgeblockt, fünf Minuten später rettete Pavelka in letzter Sekunde gegen den einschussbereiten Müller.

In der 63. Minute musste Torhüter Neuer erstmals eingreifen. Einen satten Linksschuss von Dockal aus zehn Metern fischte er mit einem überragenden Reflex aus dem rechten Eck. Statt im deutschen „klingelte“ es wenig später wieder im tschechischen Kasten. Nach einem sehenswerten kurzen Steilpass von Özil auf Hector verwandelte Müller dessen scharfe flache Hereingabe aus Nahdistanz zum 3:0 (65.). Während ein Fernschuss von Dockal (77.) das Tor knapp verfehlte, scheiterte Kimmich mit einem Kopfball an Gästekeeper Vaclik (82.). In der Schlussminute konnte der freistehende Höwedes ebenfalls den Ball nicht im gegnerischen Tor unterbringen. Ein Tor der Gäste in der vierten Minute der Nachspielzeit wurde zu Unrecht wegen Abseits annulliert.

Insgesamt ein hochverdienter Sieg der deutschen Mannschaft in einem sehr attraktiven Spiel, der noch wesentlich höher hätte ausfallen können.

Deutschland: Neuer – Kimmich, Boateng, Hummels, Hector (68. Höwedes) – Kroos (76. Gündogan), Khedira – Müller, Özil,
Draxler (80. Brandt) – Götze
Tschechien: Vaclik – Kaderabek, Sivok, Suchy, Novak – Petrzela (69. Skalak), Horava, Pavelka (63. Droppa), Krejci – Dockal, Vydra (76. Kadlec)
Tore: 1:0 (13.) Müller, 2:0 (49.) Kroos, 3:0 (65.) Müller
Schiedsrichter: Ovidiu Alin Hategan (Rumänien)
Zuschauer: 51.000
Gelbe Karten: – / Kaderabek, Pavelka

STATISTIK:

  • Es war das 7. Länderspiel gegen Tschechien seit 1996. Die Bilanz: 5 Siege, 2 Niederlagen. In den 17 Begegnungen gegen die ehemalige Tschechoslowakei zwischen 1934 und 1992 lautet die Bilanz: 10 Siege, 4 Unentschieden und 3 Niederlagen.
  • Hamburg war zum 34. Mal seit 1911 Austragungsort eines Länderspiels. Die Bilanz: 20 Siege, 6 Unentschieden, 8 Niederlagen. Die letzte Niederlage gab es in der Hansestadt vor 28 Jahren: Am 21. Juni 1988 gegen die Niederlande (1:2) im EM-Halbfinale.
  • Thomas Müller machte sein 80. Länderspiel.
  • Frühere Länderspiele am 8. Oktober:
    8.10.2015 in Dublin: Irland – Deutschland 1:0 (EM-Qualifikation)
    8.10.2010 in Berlin: Deutschland – Türkei 3:0 (EM-Qualifikation)
    8.10.2005 in Istanbul: Türkei – Deutschland 2:1 (Freundschaftsspiel)
    8.10.1995 in Leverkusen: Deutschland – Moldawien 6:1 (EM-Qualifikation)
    8.10.1977 in Berlin: Deutschland – Italien 2:1 (Freundschaftsspiel)
    8.10.1961 in Warschau: Polen – Deutschland 0:2 (Freundschaftsspiel)

(tc)