928: Australien – Deutschland 2:3

(Montag, 19. Juni 2017) In ihrem Auftaktspiel des Confederations Cups 2017 besiegte die deutsche Nationalmannschaft Australien mit 3:2 (2:1). Vor 28.000 Zuschauern im Fischt-Olympiastadion in Sotschi tat sich junge deutsche Elf allerdings über weite Strecken sehr schwer.

Die Partie begann aus deutscher Sicht optimal. Bereits nach fünf Minuten ging Brandt auf dem rechten Flügel auf und davon und seine präzise Rückgabe von der Grundlinie verwandelte Stindl aus zehn Metern per Direktabnahme zur 1:0-Führung. Die zwar taktisch disziplinierten und körperlich robusten, gleichwohl aber spielerisch limitierten Australier hatten in der Folge große Mühe ins Spiel zu finden. Die DFB-Elf lauerte auf Konter und in der 16. Minute strich ein Kopfball von Wagner nach Flanke von Goretzka knapp am Tor vorbei. Aus spitzem Winkel scheiterte der agile Brandt am glänzend reagierenden australischen Keeper Ryan (21.).

Deutschland übernahm Mitte der ersten Halbzeit eindeutig das Kommando. Nach einem Klassepass von Goretzka stand Wagner völlig allein vor dem gegnerischen Tor (23.), verzog aber seinen Linksschuss. Als Keeper Ryan einen 22-Meter-Schuss von Brandt mit Mühe aus der Ecke fischte (28.), hätte die DFB-Auswahl längst klar führen müssen.

Und wie das im Fußball oft so ist: Nach einer Freistoßflanke stand überraschend Sainsbury mutterseelenallein vor Schlussmann Leno, sein Kopfball strich allerdings deutlich am Tor vorbei (37.). Nach einem unnötigen Fehlpass von Draxler im Mittelfeld hatten die „Socceroos“ plötzlich Überzahl und gegen Rogics Flachschuss von der Strafraumlinie zum 1:1 war Leno machtlos (41.). Die Freude der Australier über den unverdienten Ausgleich währte allerdings nur drei Minuten. Dann senste Luongo im Strafraum von hinten Goretzka um und den fälligen Foulelfmeter verwandelte Draxler sicher zum 2:1 (44.).

Auch nach dem Seitenwechsel erwischte Deutschland einen Blitzstart. Einen wunderbaren Steilpass von Kimmich in den Strafraum nahm der starke Goretzka auf und verwandelte eiskalt aus kurzer Distanz (47.) zum 3:1.

In der 56. Minute kam erstmals in der deutschen Länderspielgeschichte der Videobeweis zum Einsatz. Leno ließ einen harmlosen Freistoß-Nachschuss von Rogic nach vorne aus den Händen gleiten und Juric staubte zum 2:3 ab. Laut Video-Review hatte der australische Spieler Wright den vorhergehenden Schuss nicht mit dem Arm abgefälscht, so dass der Treffer anerkannt wurde.

Australien übernahm jetzt mehr und mehr das Kommando, die DFB-Auswahl zog sich zumeist in die eigene Hälfte zurück. Zwingende Offensivaktionen blieben auf beiden Seiten Mangelware. Erst eine feine Einzelaktion von Werner (75.) beschwor wieder Gefahr herauf. Sein 10-Meter-Schuss prallte gegen den Pfosten.

Die deutsche Mannschaft wirkte in der Schlussviertelstunde müde und im Abwehrverhalten oft unkonzentriert. Glück, dass Australien nicht die Mittel hatte, um diese Schwächen konsequent auszunutzen.

Aufgrund der hoch überlegenen ersten halben Stunde gewann die DFB-Elf verdient. Allerdings offenbarte die deutsche B-Auswahl in einigen Phasen bedenkliche Defizite.

Australien: Ryan – Degenek, Sainsbury, Wright – Luongo (46. Kruse), Mooy, Rogic (71. Troisi), Milligan – Leckie, Juric, Behich (87. Cahill)
Deutschland: Leno – Kimmich, Mustafi, Rüdiger, Hector – Goretzka, Rudy – Brandt (63. Süle), Draxler – Stindl (77. Can), Wagner (57. Werner)
Tore: 0:1 (5.) Stindl, 1:1 (41.) Rogic, 1:2 (44.) Draxler (Foulelfmeter), 1:3 (47.) Goretzka, 2:3 (56.) Juric
Schiedsrichter: Mark Geiger (USA)
Zuschauer: 28.000
Gelbe Karten: Sainsbury / Goretzka

STATISTIK:

  • Zum 6. Mal seit 1974 traf die deutsche Nationalmannschaft auf Australien. Die Bilanz: 4 Siege, 1 Unentschieden, 1 Niederlage.
  • Erstmals trug die deutsche Nationalmannschaft ein Länderspiel in Sotschi aus.
  • Für die deutsche Nationalmannschaft war es, bei der dritten Teilnahme nach 1999 und 2005, das insgesamt 9. Spiel beim Confederations Cup. Die Bilanz: 5 Siege, 1 Unentschieden, 3 Niederlagen.
  • Erstmals seit zehn Spielen kassierte die deutsche Nationalmannschaft wieder mehr als ein Gegentor in einer Partie.
  • Jonas Hector machte sein 30. Länderspiel.
  • Frühere Länderspiele am 19. Juni:
    19.6.2008 in Basel: Deutschland – Portugal 3:2 (EM-Viertelfinale)
    19.6.2004 in Porto: Deutschland – Lettland 0:0 (EM-Vorrunde)
    19.6.1996 in Manchester: Italien – Deutschland 0:0 (EM-Vorrunde)
    19.6.1993 in Detroit: Deutschland – England 2:1 (Freundschaftsspiel)
    19.6.1990 in Mailand: Deutschland – Kolumbien 1:1 (WM-Vorrunde)
    19.6.1958 in Malmö: Deutschland – Jugoslawien 1:0 (WM-Viertelfinale)

(tc)