937: England – Deutschland 0:0

(Freitag, 10. November 2017) Im Klassiker trennten sich England und Deutschland vor 81.000 Zuschauern im Londoner Wembley-Stadion leistungsgerecht 0:0.

Auf beiden Seiten fehlten eine ganze Reihe von Stammspielern. Deutschland setzte taktisch auf eine Dreier-Abwehrkette mit drei Innenverteidigern und einem sehr offensiv ausgerichteten Mittelfeld.

Nach einem frühen Blackout der deutschen Abwehr hatte Trippier bereits nach 90 Sekunden die Führung auf dem Fuß, verpasste jedoch aus spitzem Winkel in halbrechter Position das leere Tor. Die DFB-Elf brauchte einige Minuten, um sich zu sortieren und hatte ihre erste Chance in der 8. Minute, als Sané mit seinem Rechtsschuss das Tor um einen Meter verfehlte.

Die unerfahrene englische Mannschaft verlegte sich zunächst auf eine stabile Defensive und setzte im Angriff nur sporadisch kleine Nadelstiche. Auf der anderen Seite fand die DFB-Auswahl zunächst wenig Mittel, um die massierte Deckung auszuhebeln. Nach einem Konter traf Sané mit einem wunderschönen Schlenzer aus 17 Metern von der halbrechten Seite nur die Unterkante der Latte (20.).

Kuriose Szene in der 23. Minute: Nach einem Steilpass scheiterte zunächst Werner freistehend an Keeper Pickford, den Nachschuss von Sané kratzte der englische Verteidiger Jones mit dem Kopf von der Linie und den dritten Nachschuss drosch Draxler über das Tor. Das hätte die deutsche Führung sein müssen.

In der Folge versuchten beide Teams erfolglos, sich gegenseitig aus der Reserve zu locken. Erst ein krasser Abwehrfehler der Engländer führte wieder zu einer klaren Torgelegenheit für Deutschland. Werner stand nach einem Pass von Özil plötzlich frei vor dem gegnerischen Tor, war aber beim Abschluss aus elf Metern nicht konzentriert genug (39.). Die zweite englische Chance des Spiels hatte Abraham (42.), aber sein abgefälschter Schuss verfehlte das Tor um einen knappen Meter.

Vier Minuten waren in der zweiten Halbzeit gespielt, als Torhüter ter Stegen mit einem sensationellen Reflex einen Kopfball von Vardy aus acht Metern entschärfte und damit einen Rückstand verhinderte. Es sollte die letzte Toraktion in diesem Spiel bleiben.

Das deutsche Spiel wurde zunehmend zerfahrener und einfallsloser. Es fehlte an Tempo, Entschlossenheit und Durchsetzungsvermögen. Die Angreifer Sané, Werner und Draxler fanden überhaupt keine Bindung mehr zum Spiel und hingen völlig in der Luft.

Das Match erstickte früh an der Bewegungsunlust beider Teams. Insgesamt war es eine mäßige Partie mit vielen Unzulänglichkeiten bei beiden Mannschaften. Am Ende mündete das beiderseitig krampfhafte Bemühen, eine Niederlage zu vermeiden, in einem leistungsgerechten torlosen Unentschieden.

England: Pickford – Stones, Jones, (25. Gomez), Maguire – Trippier (71. Walker), Rose (71. Bertrand) – Dier, Livermore (86. Cork), Loftus-Cheek – Vardy (86. Lingard), Abraham (60. Rashford)
Deutschland: ter Stegen – Ginter, Hummels, Rüdiger – Kimmich, Özil, Gündogan (86. Rudy), Halstenberg – Draxler (67. Can), Werner (73. Wagner), Sane (86. Brandt)
Tore: Fehlanzeige
Schiedsrichter: Pawel Raczkowski (Polen)
Zuschauer: 81.000
Gelbe Karten: Jones, Livermore / –

STATISTIK:

  • Zum 36. Mal seit 1908 traf Deutschland in einem Länderspiel auf England. Die deutsche Bilanz ist negativ: 13 Siege, 7 Unentschieden, 16 Niederlagen.
  • Deutschland ist seit 42 Jahren in England gegen England unbesiegt.
  • Für die DFB-Auswahl war es das 14. Länderspiel in London seit 1935. Die Gesamtbilanz: 7 Siege, 2 Unentschieden, 5 Niederlagen. Die Bilanz der 13 Vergleiche mit England: 6 Siege, 2 Unentschieden, 5 Niederlagen. Das 14. Match war das EM-Finale 1996 gegen Tschechien (2:1 n.V.).
  • Die DFB-Auswahl ist seit dem EM-Halbfinale am 7. Juli 2016 gegen Frankreich (0:2) in 20 Spielen ungeschlagen.
  • Zum ersten Mal im Jahr 2017 erzielte Deutschland in einem Länderspiel kein Tor.
  • Marcel Halstenberg ist der 936. DFB-Nationalspieler und der 95. Debütant in der Amtszeit von Bundestrainer Joachim Löw.
  • Frühere Länderspiele am 10. November:
    10.11.2001 in Kiew: Ukraine – Deutschland 1:1 (WM-Qualifikation)

(tc)