940: Deutschland – Brasilien 0:1

(Dienstag, 27. März 2018) Erstmals seit dem legendären WM-Halbfinale 2014 trafen die beiden Fußball-Schwergewichte Deutschland und Brasilien wieder in einem Länderspiel aufeinander. Vor 72.000 Zuschauern im Berliner Olympiastadion siegte Brasilien am Ende verdient mit 0:1.

Gegenüber dem Spanien-Spiel vor vier Tagen änderte Bundestrainer Löw die Startelf gleich auf sieben Positionen. Nur Kimmich, Boateng, Kroos und Draxler standen erneut in der Anfangsformation.

Beide Mannschaften offenbarten in der Anfangsphase enormen Respekt voreinander. Im Gegensatz zu Spanien verzichtete Brasilien auf ein frühes Pressing und war vor allem darum bemüht, in der Defensive stabil zu stehen. Erst nach einem Stockfehler von Gündogan vor dem eigenen Strafraum kamen die Gäste erstmals gefährlich vor das deutsche Tor, doch Torhüter Trapp hatte aufgepasst und war eher am Ball als der durchgestartete Coutinho (11.). Das deutsche Spiel litt in der ersten Viertelstunde darunter, das Mittelfeld und Angriff überhaupt nicht ins Match fanden. Nach dem ersten sehenswerten Angriff über Sané und Draxler vergab Gündogan aus zwölf Metern überhastet (17.).

Da beide Teams vorrangig darum bemüht waren, nicht als Verlierer vom Platz zu gehen, lauerten beide auf einen Fehler des Gegners. So verflachte die Partie Mitte der ersten Halbzeit spielerisch zusehends und war vor allem geprägt von verbissenen Zweikämpfen.

Die bis dahin größte Chance vergab Jesus, der nach einem Konter allein aufs Tor zulief, aber weit über das Tor zielte (36.). Seine deutliche Abseitsposition hatte Schiedsrichter Eriksson übersehen. Zwei Minuten später hieß es allerdings dennoch 0:1: Bei dem eigentlich eher harmlosen Kopfball von Jesus nach Rechtsflanke von Willian sah Keeper Trapp sehr schlecht aus (38.). Bei diesem Ergebnis blieb es bis zur Pause.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit erhöhte die DFB-Auswahl zunächst den Druck, blieb aber in ihren Angriffsbemühungen weiterhin zu zaghaft. Brasilien war wesentlich gefährlicher: Mit einer Glanzparade entschärfte Trapp den Schuss von Paulinho (55.) aus halbrechter Position. Da sich die Fehler im deutschen Spielaufbau in dieser Phase häuften, kamen die Gäste etliche Male frei zum Abschluss. Ein Distanzschuss von Coutinho strich knapp über die Latte (58.).

Nach einer Stunde Spielzeit hatte Brasilien die Partie komplett im Griff. Mit einem Kopfball verfehlte Jesus im Anschluss an einen Eckball das leere Tor (68.). Bis zum Abpfiff blieb es schließlich beim 0:1, da Brasilien seine zahlreichen Überzahl-Kontersituationen in der Schlussphase nicht konsequent ausspielte.

Die deutsche Nationalmannschaft enttäuschte über weite Strecken mit ihrer Ideen- und Hilflosigkeit. Sie biss sich an der sehr disziplinierten und kompromisslosen brasilianischen Defensive die Zähne aus und erspielte sich in 90 Minuten keine zwingende Torchance. Den Südamerikanern reichte eine konzentrierte Durchschnittsleistung, um einen ungefährdeten Sieg einzufahren.

Deutschland: Trapp – Kimmich, Rüdiger, Boateng (68. Süle), Plattenhardt – Gündogan (81. Werner), Kroos – Goretzka (61. Brandt), Draxler, Sane (61. Stindl) – Gomez (62. Wagner)
Brasilien: Alisson – Alves, Silva, Miranda, Marcelo – Casemiro – Willian, Paulinho, Fernandinho, Coutinho (73. Costa) – Jesus
Tor: 0:1 (38.) Jesus
Schiedsrichter: Jonas Eriksson (Schweden)
Zuschauer: 72.000
Gelbe Karten: – / –

STATISTIK:

  • Zum 23. Mal seit 1963 traf die deutsche Nationalmannschaft auf Brasilien. Die Bilanz aus deutscher Sicht ist extrem negativ: 5 Siege, 5 Unentschieden, 13 Niederlagen.
  • Zum 46. Mal seit 1908 war Berlin Austragungsort eines Länderspiels der deutschen Nationalmannschaft. Die Bilanz: 18 Siege, 15 Unentschieden, 13 Niederlagen.
  • Für Deutschland war es die erste Niederlage gegen Brasilien seit 13 Jahren (2:3 am 25. Juni 2005 beim Confed-Cup in Nürnberg).
  • Die DFB-Auswahl kassierte erstmals nach fast 21 Monaten wieder eine Niederlage. Zuvor war sie seit dem EM-Halbfinale am 7. Juli 2016 gegen Frankreich (0:2) in 22 Spielen ungeschlagen geblieben.
  • Die DFB-Auswahl ist seit vier Spielen sieglos.
  • Jerome Boateng machte sein 70. Länderspiel.
  • Sandro Wagner ist der 90. Nationalspieler von Bayern München.
  • Welcher Spielort ist das “beste Pflaster” für die deutsche Nationalmannschaft?
  • Frühere Länderspiele am 27. März:
    27.03.2002 in Rostock: Deutschland – USA 4:2 (Freundschaftsspiel)
    27.03.1999 in Belfast: Nordirland – Deutschland 0:3 (EM-Qualifikation)
    27.03.1996 in München: Deutschland – Dänemark 2:0 (Freundschaftsspiel)
    27.03.1991 in Frankfurt/M.: Deutschland – Sowjetunion 2:1 (Freundschaftsspiel)
    27.03.1985 in Saarbrücken: Deutschland – Malta 6:0 (WM-Qualifikation)
    27.03.1974 in Frankfurt/M.: Deutschland – Schottland 2:1 (Freundschaftsspiel)

(tc)