953: Niederlande – Deutschland 2:3

953: Niederlande – Deutschland 2:3

(Sonntag, 24. März 2019) Die deutsche Nationalmannschaft hat einen Traumstart in die Qualifikation zur Fußball-Europameisterschaft 2020 hingelegt, deren Endrunde erstmals in zwölf verschiedenen europäischen Ländern ausgetragen wird. Vor 52.000 Zuschauern in der Johan-Cruijff-Arena in Amsterdam besiegte die DFB-Auswahl den favorisierten Gastgeber Niederlande mit 3:2 (2:0).

In der ersten Halbzeit bot die DFB-Elf eine der stärksten Leistungen der jüngeren Vergangenheit. Mit schnellem und temporeichem Spiel wurde das gewohnt hohe Pressing der Elftal ein ums andere Mal umgangen. Schon nach drei Minuten musste Torhüter Cillessen gegen Gnabry klären. Nach einer Viertelstunde war es jedoch so weit. Ein sehenswerter Angriff über Schulz auf der linken Seite führte zu Sané, der aus halbrechter Position präzise zum 0:1 ins lange Eck traf (15.).

Doppeltes Glück für Deutschland in der 25. und 27. Minute: Mit Glanzparaden verhinderte Keeper Neuer zwei Mal gegen Babel den Ausgleich der Niederlande. Jetzt schien das Match zu kippen, im deutschen Kombinationsspiel häuften sich die Fehler. Doch genau in diese wackelige Phase platzte ein Traumtor zum 0:2. Mit einem langen Pass schickte Rüdiger den schnellen Gnabry auf der linken Seite auf die Reise, der umkurvte van Dijk und traf mit einem Schlenzer unhaltbar ins lange Eck (34.). Sané hatte sogar noch die Gelegenheit zum 0:3 auf dem Fuß (40.), vergab aber.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit änderte sich das Bild grundlegend. Jetzt machten die favorisierten Hausherren Druck. Eine wunderbare Flanke von Depay köpfte Innenverteidiger de Ligt zum 1:2 ein (48.). Die deutsche Elf wurde jetzt über weite Strecken in der eigenen Spielhälfte eingeschnürt, der niederländische Ausgleich lag förmlich in der Luft. Und nach gut einer Stunde kam es, wie es kommen musste: Ein Zuspiel von Wijnaldum im Strafraum schloss Depay zum 2:2 ab (63.).

Mit diesem Ergebnis schienen beide Teams zufrieden zu sein, man vermied beiderseits das ganz große Risiko. Doch gleichsam in letzter Sekunde erzielte die DFB-Elf wie aus dem Nichts den nicht mehr für möglich gehaltenen Siegtreffer: Gündogan setzte an der Strafraumgrenze den gerade eingewechelten Reus in Szene und dessen Querpass nutzte Schulz mit einem Rechtsschuss zum 2:3-Siegtreffer (90.).

Insgesamt ein etwas glücklicher, aber aufgrund der mutigen ersten Halbzeit nicht unverdienter Sieg der jungen deutschen Nationalmannschaft.

Niederlande: Cillessen – Dumfries, de Ligt, van Dijk, Blind – de Roon (90.+1 L. de Jong), Wijnaldum, F. de Jong – Promes, Depay, Babel (46. Bergwijn)
Deutschland: Neuer – Ginter, Süle, Rüdiger – Kehrer, Kimmich, Kroos, Schulz – Goretzka (70. Gündogan), Gnabry (88. Reus), Sané
Tore: 0:1 (15.) Sané, 0:2 (34.) Gnabry, 1:2 (48.) de Ligt, 2:2 (63.) Depay, 2:3 (90.) Schulz
Schiedsrichter: Jesus Gil Manzano (Spanien)
Zuschauer: 52.000
Gelbe Karten: Blind / –

STATISTIK:

  • Zum 43. Mal standen sich beide Nationalteams seit 1910 gegenüber. Die Bilanz aus deutscher Sicht: 16 Siege, 16 Unentschieden, 11 Niederlagen.
  • Für die deutsche Nationalmannschaft war es das 13. Länderspiel in Amsterdam seit 1914. Die Bilanz: 6 Siege, 3 Unentschieden, 4 Niederlagen.
  • Für Deutschland war es der erste Sieg in Amsterdam seit 62 Jahren (2:1-Sieg am 3. April 1957).
  • Die deutsche Nationalmannschaft ist seit vier Spielen ungeschlagen.
  • Joshua Kimmich machte sein 40. Länderspiel, Antonio Rüdiger kam zu seinem 30. Einsatz in der Nationalelf.
  • Frühere Länderspiele am 24. März:
    24.3.2007 in Prag: Tschechien – Deutschland 1:2 (EM-Qualifikation)
    24.3.2001 in Leverkusen: Deutschland – Albanien 2:1 (WM-Qualifikation)
    24.3.1993 in Glasgow: Schottland – Deutschland 0:1 (Freundschaftsspiel)
    24.3.1982 in Buenos Aires: Argentinien – Deutschland 1:1 (Freundschaftsspiel)
    24.3.1912 in Zwolle: Niederlande – Deutschland 5:5 (Freundschaftsspiel)

(tc)

Copyright © 2002 - 2019 Laenderspiele.net - Fußball Länderspiele und Nationalspieler von 1908 bis heute